Dr. Ina Sieckmann-Bock

Als drittes von fünf Kindern wurde ich 1962 in Varel (Kreis Friesland) geboren. Am Gymnasium Westerstede machte ich mein Abitur und studierte Chemie an der Philipps-Universität in Marburg an der Lahn, um dann in Berlin an der Freien Universität zu promovieren. Von dort zog ich 1993 nach Freiburg-Hochdorf und heiratete im selben Jahr. Wir wurden im Katharina-von-Bora-Haus kirchlich getraut. Wir haben zwei Söhne, die das Friedrich-Gymnasium in Freiburg besuchen, nachdem sie die Mühlmattengrundschule erfolgreich abgeschlossen haben und dem Kindergarten Villa Kunterbunt (2007 aufgelöst) im Michael-Denzlinger-Haus entwachsen sind. Seit 2003 arbeite ich am Institut für Physikalische Chemie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg als wissenschaftliche Mitarbeiterin und bin in verschiedenen Gremien aktiv.

Arbeit

In meiner wissenschaftlichen Tätigkeit beschäftige ich mich mit Elektronenspin-Resonanz-Spektroskopie an photosynthetischen Systemen. Zu meinen weiteren Aufgaben gehört die Leitung des Physikalisch-Chemischen Fortgeschrittenenpraktikums und die Administration unserer Institutshomepage. Als Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät bin ich vielfältig gefordert.

Seit April 2011 bin ich die Gelichstellungsbeauftragte der Universität.

Ehrenämter

  • Mitglied im Ortschaftsrat von Freiburg-Hochdorf seit 2004
  • Pressereferentin im Ortsverband der CDU Freiburg-Hochdorf

Hobbys

  • Volleyball
  • Schwimmen
  • Wandern
  • Lesen